BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatz "Brandsicherheitswache Konzert"

Einsatznummer
002/2016

Einsatztitel
Brandsicherheitswache Konzert

Alarmierung:
am 16.01.2016 um 19:00 Uhr

Einsatzende
am 16.01.2016 um 23:30 Uhr

Einsatzort:
Neuenhaus, Reitgaarstraße

Einsatzart:
Sonstiges [ Sonstiges ]

Beschreibung des Einsatzes:
Einsatzdauer 4 Std. 30 Min.
Alarmierungsart Termin

 

Einsatzbericht

Die Konzerte der Musikschule Niedergrafschaft an außergewöhnlichen Orten haben sich inzwischen einen guten Ruf erarbeitet. Bereits zum zweiten Mal fand ein solches Ereignis in den Hallen der Zwieback- und Keksfabrik Borggreve statt. Etwa 1.400 Besucher, 250 Künstler und weitere 50 Personen vom Catering, Sicherheits- oder Gaderobenpersonal füllte eine Versandhalle des Unternehmens. Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz sicherten wir die Veranstaltung ab.

 

Neben der eigentlichen Brandsicherheitswache bat man uns auch noch die Besucher auf die Parkflächen zu weisen. Dafür hatte die Firma Borggreve extra eine firmeneigene rund ein Hektar große Rasenfläche als Parkplatz herrichten lassen. Während der Anreise staute sich der Verkehr bis auf die Bundesstraße zurück.

 

Des Weiteren nutzte die vor kurzem aufgestellte Informations- und Kommunikationsgruppe (IuK—Gruppe) der Samtgemeinde Neuenhaus die Veranstaltung als Übungslage. Mit der Einsatzführungssoftware „Fireboard“ wurde ein Einsatztagebuch und Lagekarten geführt, sowie der Sprechfunkverkehr abgewickelt. Neben dem Neuenhauser ELW waren dafür die ELW´s aus Veldhausen und Lage mit Personal aus den Wehren vor Ort. Die IuK-Gruppe hat sich im vergangenen Jahr aufgestellt und unterstützt bei größeren Lage den Einsatzleiter.

 

Das DRK war mit sechs Kräften aus den Ortsvereinen Neuenhaus und Alte Piccardie/Georgsdorf vor Ort. Da die Ehrenamtler auch für die Flüchtlingsbetreuung unterwegs sind, rekrutierte sich das Personal aus zwei Vereinen.

 

Insgesamt verlief das Konzert völlig ohne Probleme. Das DRK verzeichnete vier Vorfälle. Dreimal hatten Personen Probleme mit dem Kreislauf, davon eine Schwangere, und ein Besucher hatte Knieprobleme. Es waren jedoch alles keine Notfälle, so dass ein Rettungswagen nicht alarmiert werden musste. Die Feuerwehr leistete bei zwei Fahrzeugen Starthilfe.

 

Ebenfalls wurde die Parkfläche mit Scheinwerfern ausgeleuchtet und Wege von uns mit Salz gestreut. Aufgrund anhaltender Minusgrade und einsetzenden Schneefalls entschied sich die Firmenleitung von Borggreve aus Emlichheim einen Dienstleister mit Streufahrzeug anzufordern. Damit wurden alle Flächen und Straßen in kurzer Zeit freigemacht.

 

Insgesamt waren wir mit 26 Kräften vor Ort. Zwölf davon in der Halle als direkte Absicherung der Veranstaltung. Wir trafen uns um 17.45 Uhr am Feuerwehrhaus und kehrten erst um etwa 0.00 Uhr wieder zurück. Nachdem wir alles soweit wieder ausgeräumt hatten, war es halb eins. Eine Viertelstunde später rückten wir dann zu Einsatz Nummer drei in diesem Jahr aus.

 
eingesetzte Kräfte


Bilder:
Fotoalbum in der Albumsansicht ansehen.
Letzte Einsätze