BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  31. 10. 2021 Mitgliederversammlung Samtgemeinde  +++     
     +++  10. 07. 2021 Neues Mehrzweckfahrzeug  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatz "H3 - Person im Wasser"

Einsatznummer
008/2015
Einsatztitel
H3 - Person im Wasser
Alarmierung
am 28.01.2015 um 02:40 Uhr
Einsatzende
am 28.01.2015 um 07:00 Uhr
Einsatzort
Neuenhaus, Veldhausener Straße
Beschreibung des Einsatzes
Einsatzdauer 4 Std. 20 Min.
Alarmierungsart Melder - Großalarm
Mannschaftsstärke 80

 

Einsatzbericht

Gegen zwanzig vor drei in der Nacht wurden wir zu einer Suchaktion alarmiert. Polizisten haben an der Vechtebrücke Veldhausener Straße Kleidungsstücke eines vermissten 84-jährigen gefunden. Vorher hatte die Frau ihren Mann als vermisst gemeldet. Da schnell klar war, dass es sich um eine umfangreiche Suche zu Wasser und an Land handelt, alarmierten wir weitere Kräfte. Zum Einsatz kamen die Feuerwehr Lage und Veldhausen, die DLRG aus Nordhorn und Lingen, sowie die Rettungshundestaffel Grafschaft Bentheim.

 

Veldhausen postierten wir an der Vechtebrücke Binnenborger Straße, die Lager Wehr an der Haftenkamper Straße in Esche. An der Veldhausener Straße ging unser Rettungsboot zu Wasser. Taucher suchten im Wasser die Vechte ab. Mehrere Trupps zu Fuß und mit Wärmebildkameras gingen die Ufer entlang. Jedoch war keine Spur von dem Vermissten zu finden. Etwa zwei Stunden nach Alarmierung bemerkten Mitglieder der Feuerwehr Lage den leblosen Körper im Wasser. Sie hatten von der Brücke Scheinwerfer auf das Wasser gerichtet und konnten den Mann so entdecken. Die Auffundstelle befand sich etwa fünf Kilometer von der Fundstelle der Kleidung entfernt.

 

Er trieb jedoch in der Flussmitte und die Strömung beförderte ihn weiter in Richtung Vechtewehr Scheerhorn. Unser Rettungsboot befand sich gerade auf Höhe der Eisenbahnbrücke beim Klärwerk. Zurückfahren, aufslippen und zur Auffundstelle fahren war zu zeitaufwendig. Kurzerhand machten sich die DLRG-Taucher auf den Weg. Vor Ort eingetroffen und nach kurzer Lageeinweisung sprangen zwei Taucher ins Wasser. Der Mann wurde ans Ufer gebracht. Hier konnte der Notarzt jedoch nur noch den Tod feststellen. In einer Pressemitteilung der Polizei ist inzwischen zu erfahren, dass der 84-jährige Suizid begangen hat.

 

Wir konnten somit die Einsatzstelle verlassen. Mit Reinigung der Ausrüstung war für uns um etwa halb sieben der Einsatz beendet. Es folgte noch eine Tasse Kaffee mit Brötchen und für die meisten ging es dann direkt zur Arbeit.

 

An dieser Stelle einen Dank an die eingesetzten Kräfte. Zwar ist in diesem Fall der Anlass für die Zusammenarbeit nicht der Beste, jedoch klappte die Zusammenarbeit an sich optimal.

 

Im Einsatz waren:

  • Feuerwehr Neuenhaus mit fünf Fahrzeugen und 22 Kräften
  • Feuerwehr Lage mit zwei Fahrzeugen und 12 Kräften
  • Feuerwehr Veldhausen mit 3 Fahrzeugen und 18 Kräften
  • DLRG Nordhorn mit zwei Fahrzeugen und 8 Einsatzkräften; vier davon Rettungstaucher
  • DLRG Lingen mit drei Fahrtzeugen und 9 Einsatzkräften, fünf davon Rettungstaucher
  • Rettungshundestaffel mit 12 Kräften und sieben Hunden
  • Mehrere Polizeistreifen, ein Seelsorger, sowie Rettungswagen und Notarzt des Rettungsdienstes

eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Neuenhaus

Rettungsdienst
Polizei
Ortsfeuerwehr Veldhausen
Ortsfeuerwehr Lage
Rettungshundestaffel
DLRG Nordhorn
Notfallseelsorger

DLRG Lingen

Letzte Einsätze