BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  31. 10. 2021 Mitgliederversammlung Samtgemeinde  +++     
     +++  10. 07. 2021 Neues Mehrzweckfahrzeug  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatz " B2 - PKW Brand "

Einsatznummer
005/2012
Einsatztitel
B2 - PKW Brand
Alarmierung
am 10.02.2012 um 00:00 Uhr
Einsatzort
Neuenhaus, Danziger Straße
Beschreibung des Einsatzes

Alarmierungsart  Melder - Standardalarm

 

Gegen 19.20 Uhr wollten Bewohner eines Hauses in der Danziger Straße mit einem Mercedes-Benz Kombi wegfahren. Gerade von der Einfahrt runter, leuchteten alle Warnlampen im Armaturenbrett auf. Wenige Sekunden später zeigten sich Flammen im Beifahrerraum. Alle Insassen konnten das Fahrzeug rechtzeitig und unverletzt verlassen. Während man mit einem Feuerlöscher die Brandbekämpfung aufnahm, wurde zeitgleich über den Notruf die Feuerwehr alarmiert.

 

Diese traf nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle ein. Inzwischen stand der PKW in Vollbrand. Ein Trupp mit Atemschutzgerät machte sich mit Löschschaum daran die Flammen zu bekämpfen. Durch die Brandeinwirkung zerbarsten zahlreiche Teile an dem Fahrzeug. So auch die Vorderreifen, bei dem ein Stück aus der Karkasse einen 21-jährigen Feuerwehrmann traf. Trotz vollständig angelegter Schutzkleidung und einem Sicherheitsabstand durchschlug das Teil Jacke sowie Hose und hinterlies am Oberschenkel eine Wunde. Der daraufhin alarmierte Rettungswagen versorgte das Feuerwehrmitglied und nahm ihn mit in das Euregio-Klinikum. Nach einer stationären Behandlung konnte er in der Nacht das Krankenhaus verlassen.

 

Weitere Trupps hatten inzwischen die Brandbekämpfung übernommen. Probleme bereiteten Temperaturen von -6 Grad und die Tatsache, dass das brennende Fahrzeug direkt neben dem einzigen Hydranten in der Straße stand. Man entschied sich gegen das Verlegen einer 200 Meter langen Schlauchleitung, sondern fuhr mit einem Fahrzeug im Pendelverkehr. Nach etwa 40 Minuten war der PKW vollständig gelöscht. Um eine Rückzündung zu verhindern, wurden die Reste des Fahrzeugs noch eingeschäumt.

 

Beim Aufräumen machten sich die tiefen Temperaturen bemerkbar. Die Einsatzstelle und die Entnahmestellen beim Hydranten hatten sich zu einer Eisfläche verwandelt. So lies man einen Mitarbeiter des Bauhofs anrufen, der mit einem Streufahrzeug die Straßen sicherte. Unsere eigene Ausrüstung verstauten wir soweit in den Fahrzeugen und stellten im Feuerwehrhaus die Einsatzbereitschaft wieder her. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet. Vor Ort waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr mit zwanzig Mann, ein Rettungswagen und ein Streifenwagen der Polizei.

 

eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Neuenhaus

Letzte Einsätze