BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  31. 10. 2021 Mitgliederversammlung Samtgemeinde  +++     
     +++  10. 07. 2021 Neues Mehrzweckfahrzeug  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatz " B2 - PKW Brand "

Einsatznummer
034/2013
Einsatztitel
B2 - PKW Brand
Alarmierung
am 03.07.2013 um 21:45 Uhr
Einsatzort
Neuenhaus-Grasdorf. Fürstentannen
Beschreibung des Einsatzes

Alarmierungsart  Melder - Standardalarm

Mannschaftsstärke 16 + 8

 

An den äussersten Rand unseres Löschbezirks wurden wir am Mittwochabend um 21.45 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein PKW Brand an der Frensdorfer Straße. Das war jedoch nur der Punkt, an dem ein Lotse die weitere Führung übernahm. Es ging für uns in die sog. Fürstlichen Tannen. Einem Waldgebiet, dass sich vom Bussardweg in Grasdorf bis zum Poolweg in Nordhorn entlang der niederländischen Grenze erstreckt und dem Fürst zu Bentheim gehört. Vom Bussardweg fuhr der Lotse mit seinem geländegängigen Fahrzeug auf einen unbefestigten Wirtschaftsweg. Der Einsatzleiter folgte zu Fuß. Knapp 400 Meter im Wald brannte ein Opel Meriva.

 

Augenzeugen hatten eine Rauchwolke gesehen und zuerst einen Waldbrand vermutet. Erst nach längerer Suche konnten sie das brennende Fahrzeug ausfindig machen. Normalerweise sieht die Ausrückordnung nur den Einsatz des Einsatzleitwagen und des Löschgruppenfahzeuges vor. Da aber aus vergangenen Einsätzen bekannt ist, dass die Löschwasserversorgung im Waldgebiet schwierig ist, rückte zusätzlich das Tanklöschfahrzeug mit aus. Dies bewährte sich, da das wendige und geländegängige TLF in der Lage war den unbefestigten und engen Wirtschaftsweg zu befahren.

 

Der Opel war bereits weitesgehend ausgebrannt. Aufgrund der feuchten Witterung kam es glücklicherweise zu keinem ausgedehnten Flächenbrand. Mit Schnellangriff und unter Atemschutz waren die Reste schnell gelöscht. Als die Polizei eintraf, war auch klar, warum der Meriva mitten im Wald brannte. Das Auto war vor einer Woche in Nordhorn gestohlen worden. Anscheinend haben die Diebe sich des Fahrzeugs entledigt und, um die Spuren zu verwischen, angezündet.

 

Da der Abschlepper mit seinem Fahrzeug den Wald nicht befahren konnte, zahlte sich der Einsatz des TLF weiterhin aus. Mit einem Stahlseil schleppte es das ausgebrannte Wrack auf den Bussardweg, wo es dann problemlos aufgeladen wurde. An der Einsatzstelle waren 16 Feuerwehrleute. Weitere acht standen im Feuerwehrhaus in Bereitschaft. Nach knapp 90 Minuten war der Einsatz für uns beendet.

 

eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Neuenhaus

Polizei

Letzte Einsätze