H1 - Wasser im Keller

H1 - Technische Hilfe einfach
Hilfeleistung
Einsatzort Details

Neuenhaus, Kirchstraße
Datum 14.06.2020
Alarmierungszeit 21:03 Uhr
Einsatzende 23:40 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 37 Min.
Alarmierungsart Melder - Kleinalarm
eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Neuenhaus

Einsatzbericht

Die enormen Regenfälle bescherten uns glücklicherweise nur einen Einsatz. Im einen Hotel und Restaurant in der Kirchstraße drang Wasser in den Keller. Dort befanden sich Vorräte und technische Anlagen. Der Inhaber hatte bereit mit eigenen Mitteln versucht der Lage Herr zu werden. Jedoch stieg der Wasserstand immer weiter an. Um kurz nach 21.00 Uhr wurden wir alarmiert.

Es rückte das HLF zur Einsatzstelle aus. Über eine Treppe konnten man den Keller von außen erreichen. Auf dem Treppenpodest stand das Wasser rund 40 Zentimeter hoch. Durch dein Einsatz einer Tauchpumpe konnte de Wasserstand gesenkt werden, jedoch strömte immer weiteres Wasser nach. Sicherheitshalber kam das LF auch noch zur Einsatzstelle. Ebenfalls wurde der Wasser- und Abwasserzweckverband (WAZ) alarmiert.

Bei der Ursachenforschung stellten wir fest, dass ein Rohr, welches eigentlich Wasser in die Kanalisation abführen soll, nun das Wasser reindrückte. Mit dem Mitarbeiter der WAZ schauten wir uns die Kanalisationsschächte an. Durch den Starkregen war hier einen höherer Wasserstand  als üblich. Somit mussten wir den Zufluss stoppen.

Zuerst stopften wir eine Flasche in das Abflussrohr. Das sorgte schon einmal für weniger Nachfluss, so dass der Wasserstand am Kellerpodest sank. Aus den Kellerräumen konnte das Wasser dann entfernt werden. Ohne Pumpe wäre der Treppenbereich allerdings langsam wieder vollgelaufen. So bauten wir am Ende eine Fallrohr mit mehreren Bogenstücken ab und montierten dies auf den Abfluss. Die Öffnung des Fallrohes lag über dem Niveau der Kanalisation, so dass dort kein Wasser austreten konnte. Nach rund zwei Stunden konnten wir die Einsatzstelle - durchnäßt vom Regen - verlassen.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder